Dymo LetraTag XR im Test – Günstiger Beschriftungskumpane

Mit Etiketten kann leicht für Ordnung gesorgt werden. Der Etikettendrucker DYMO LetraTag XR ist ein kleiner Handetikettendrucker, welcher einfache Etiketten zum Aufkleben und Aufbügeln anfertigt. Ohne komplizierte Software lassen sich mit ihm aussagekräftige Etiketten erstellen, welche ausdauernd und langlebig sind.


Pro:

+Sehr günstig
+Groß Auswahl an Schriftbändern
+Gute Software als Zubehör
+Integrierte Tastatur


Kontra:

-Batterien erforderlich (kein Akku)
-keinerlei Sonderfunktionen
-„nur“ beschriften – keine Icons!

Kleiner Drucker, große Leistung

Der Etikettendrucker DYMO LetraTag XR ist ein handlicher Drucker, welcher weder eine externe Stromzufuhr noch ein Ausgabegerät benötigt. Alles, was für die „Produktion“ von Etiketten nötig ist, ist bereits im 31 x 12,8 x 7,2 cm großen und knapp 400 g leichten Gerät inbegriffen. Das macht den LetraTag XR deutlich transportabler und handlicher als zum Beispiel den Dymo LabelWriter 450 – dafür fehlen ihm auch einige Funktionen, die bei vielen Arbeitsplätzen benötigt werden. Der LetraTag XR ist ein reines Beschriftungsgerät ohne Möglichkeit auf Post Er findet seinen Platz vor allem im Heimgebrauch und im Büro. Im Lieferumfang des DYMO LetraTag XR sind das Gerät selbst sowie passende Batterien, ein Farbband für den Druck der Etiketten sowie eine kleine, aber ausreichend erläuternde Bedienungsanleitung inbegriffen. Die Bedienungsanleitung schildert Schritt für Schritt die richtige Handhabung für den Etikettendrucker, sodass sogar Neulinge schnell den Umgang mit dem Drucker erlernen.

Etiketten für vielseitigen Gebrauch

Mit dem DYMO LetraTag XR lassen sich ausschließlich Etiketten drucken. Diese sind vielseitig einsetzbar, sodass sie zum Beispiel auf CDs, Kartons, Regalen und vielen mehr angebracht werden können. Das Gerät druckt die Etiketten auf die im Gerät befindliche Etikettenrolle. Hierbei darf diese maximal 12 mm x 4 m umfassen. Die Etiketten sind somit auf eine Maximalgröße von 1,2 cm beschränkt. Das Gerät ist mit den LetraTag-Schriftbändern kompatibel, welche auf einen Gebrauch mit dem Etikettendrucker ausgelegt sind. Der Druck ist immer einfarbig schwarz. Farbige Etiketten kann der Etikettendrucker nicht anfertigen.

Der Etikettendrucker legt sich nicht auf eine bestimmte Art Etikett fest. Je nach Band können die ausgegebenen Etiketten aus Papier, metallischem oder nicht metallischem Plastik aus Textil bestehen. Letzte Variante lässt sich statt aufkleben aufbügeln. Sämtliche Bänder werden passend vom Hersteller geführt, sodass sie mit dem Etikettendrucker kompatibel sind. Preislich liegt eine Rolle bei ungefähr sechs Euro. Beim Preis existieren hauptsächlich Unterschiede beim verwendeten Material. Papieretiketten sind etwas billiger als Plastik- oder Textiletiketten. Standardmäßig umfasst eine Rolle eine Länge von vier Metern. Sowohl Plastik- wie Textiletiketten sind waschbar. Wer Plastikgeschirr mit diesen beschriftet, kann dieses sogar im Geschirrspüler reinigen. Hier kann es aber passieren, dass die Etiketten nach einigem Waschen entweder braun werden oder vom Objekt heruntergehen. Derselbe Fall tritt gelegentlich bei den Textiletiketten auf.

Ohne Strom zum Ziel

Wie bereits erwähnt, funktioniert der Etikettendrucker ohne eine gesonderte Stromzufuhr. Damit das Gerät seine Leistung zeigen kann, werden ausschließlich sechs AA Batterien mit einer Stärke von 1,5 V benötigt. Sobald diese leer sind, müssen sie lediglich ausgetauscht werden, damit der Drucker wieder funktioniert. In der Lieferung sind bereits passende Batterien enthalten. Sobald das Gerät ankommt, können somit erste Etiketten gedruckt werden. Damit die Batterieleistung nicht umsonst verbraucht wird, ist das Gerät mit einer Aus- und Ein-Taste ausgestattet. Für zusätzliches Stromsparen sorgt der Energiesparmodus. Ist das Gerät für länger als zwei Minuten nicht in Gebrauch, schaltet es sich automatisch ab. Der eingegebene Text für die Etiketten geht hierbei nicht verloren.

Leichtes Designen dank integrierter Tastatur

Um mit dem DYMO LetraTag XR Etiketten anzufertigen, ist das Gerät mit einer ABC-Tastatur ausgestattet. Diese besitzt alle Buchstaben des gängigen Alphabets sowie Sonderzeichen. Diese sind beispielsweise Währungs- oder das @-Zeichen. Ebenfalls sind Zahlen enthalten. Da die Tastatur klein ist, sind die Tasten doppelt belegt. Dies bedeutet, dass gewisse Sonderzeichen wie etwa das Rufzeichen oder Anführungszeichen gesucht werden müssen. Selbiges gilt für die Zahlen. Um eine Groß- und Kleinschreibung zu ermöglichen, ist der Etikettendrucker außerdem mit einer Shift-Taste ausgestattet. Sämtliche Beschriftungen auf dem Drucker sind auf Englisch. Wer dessen Sprache nicht mächtig ist, muss somit öfter in der Gebrauchsanleitung nachsehen. Alles im Allen ermöglicht der DYMO LetraTag XR das Anfertigen von einfachen Etiketten, welche ausschließlich der Beschriftung dienen. Bilder, Logos und Vergleichbares lassen sich mit diesem Drucker nicht anfertigen, da das Gerät nicht über solch eine Funktion verfügt.

Obwohl das Gerät bei seinem Tastaturumfang eine große Beschränkung aufweist, sind die einfarbigen Etiketten vielseitig druckbar. Insgesamt verfügt der Etikettendrucker über vier verschiedene Schriftgrößen. Somit können selbst kleinere Etiketten angefertigt werden. Wenn sich eine Beschriftung über zwei Zeilen zieht, ist dies ebenfalls kein Problem. Der DYMO LetraTag XR ermöglicht einen zweizeiligen Druck. Hierbei sind die Buchstaben allerdings nur halb so groß wie normal. Gleichfalls besitzt der Etikettendrucker mehrere Effekte. Die Schrift kann normal, vertikal, kursiv oder unterstrichen dargestellt werden. Auch sind Outlines oder ein Rahmen um den Text möglich. Sobald der Text eingegeben wird, erscheint dieser am integrierten Display. Die eingebauten Tasten erlauben es dem User, bei Fehleingaben oder Änderungswünschen die Fehler zu beheben. Der integrierte Textspeicher ermöglicht es, Etiketten mit einer Länge von 70 Zeichen zu kreieren. Umfasst der Text mehr Zeichen als erlaubt, müssen zwei separate Etiketten erstellt werden. Am Display selbst werden allerdings nur sechs Zeichen angezeigt. Wer seinen Text noch einmal vor dem Druck kontrollieren möchte, kann dies über die Pfeiltastatur erledigen.

Etikettendrucker, 2019